Apple Vision Pro: VR Brille in USA gestartet

Die Apple Vision Pro ist in den USA gestartet.
Die MarkteinfĂĽhrung der Apple Vision Pro in den USA soll einen neuen Entwicklungsschritt in der VR-Technologie markieren.

Die Apple Vision VR-Brille, offiziell als Apple Vision Pro bekannt, markiert Apples Einstieg in der Welt der virtuellen Realität (VR) und erweiterten Realität (AR). Mit ihrem Verkaufsstart am 2. Februar 2024 in den USA will die VR-Brille neue Maßstäbe in Bezug auf Technologie, Benutzererfahrung und Umweltverträglichkeit setzen. Das Gerät begeistert mit einigen innovativen Funktion wie Iris-Scan und der EyeSight Technologie, die automatisch von einem VR- in einen Augmented Reality Modus wechselt. Doch es gibt auch verhaltene Reaktionen.

Verkaufsstart und VerfĂĽgbarkeit in den USA

Die Apple Vision Pro wurde am 2. Februar 2024 in den USA eingefĂĽhrt, mit einem Startpreis von 3.499 US-Dollar fĂĽr das Modell mit 256 GB Speicher. Vorbestellungen begannen bereits am 19. Januar 2024.

Die Brille ist in allen US-Apple Store Standorten sowie online erhältlich. Apple hat berichtet, dass die Vorbestellungen schnell ausverkauft waren, was auf eine hohe Nachfrage nach dem Gerät hinweist​​.

Innovative Funktionen und Technologien

Die Apple Vision Pro bringt eine Reihe innovativer Funktionen und Technologien mit sich, darunter:

  • EyeSight-Technologie: Eine innovative Funktion, die die Brille transparent erscheinen lässt, wenn jemand den Träger anspricht, was eine natĂĽrliche Interaktion ermöglicht und gleichzeitig die Augen des Trägers sichtbar macht​​.
  • Optic ID: Ein Authentifizierungssystem, das die Iris des Benutzers analysiert, um das Gerät zu entsperren und Zahlungen mit Apple Pay durchzufĂĽhren​​.
  • M2 und R1 Chips: Diese sorgen fĂĽr eine leistungsstarke Performance und unterstĂĽtzen die fortschrittliche Verarbeitung von Eingaben durch Sensoren, Kameras und Mikrofone​​.

Die Apple Vision Pro wird von zwei Apple-Siliziumchips angetrieben, darunter der M2-Chip, der für visionOS, Computer Vision-Algorithmen und Grafikleistung zuständig ist, und ein neuer R1-Chip, der Eingaben von Kameras, Sensoren und Mikrofonen verarbeitet​​. Diese fortschrittliche Technologie ermöglicht es, 3D-Fotos und -Videos aufzunehmen und bietet bis zu 2,5 Stunden Akkulaufzeit über ein tragbares Akkupack​​.

Umweltverträglichkeit und Design

Apple hat bei der Entwicklung der Vision Pro großen Wert auf Umweltverträglichkeit gelegt. Die Brille enthält zu 100 % recycelte seltene Erden in allen Magneten, sowie zu 100 % recyceltes Aluminium im Rahmen und in der Batterieabdeckung​​.

Diese umweltbewussten Entscheidungen spiegeln Apples Engagement wider, bis 2030 über die gesamte Produktlebensdauer und Lieferkette hinweg klimaneutral zu sein, und sollen demonstrieren, dass High-Tech und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können

Apple Vision Pro – Ausgewählte Fakten

  • Verkaufsstart USA: 2. Februar 2024
  • Preis: Ab $3.499 fĂĽr 256GB Modell
  • Chips: M2 und R1 fĂĽr Leistung und Sensorik
  • Display: Dual 3.6 cm micro-OLED, 3660×3200 Pixel pro Auge
  • Tracking: Augenverfolgung, Handverfolgung, Voice Control
  • Sicherheit: Optic ID fĂĽr Iris-Scanning
  • Umweltverträglichkeit: 100% recyceltes Aluminium, seltene Erden in Magneten
  • Batterielebensdauer: Bis zu 2,5 Stunden mit externem Akkupack
  • Zubehör: Zeiss Optical Inserts, Solo Knit und Dual Loop Band
  • Kompatibilität: VisionOS, unterstĂĽtzt iOS und iPadOS Apps

Kritik und erste Rezensionen

Erste Rezensionen loben die Hardware und Technologie der Apple Vision Pro, weisen jedoch auch auf Herausforderungen in Bezug auf Gewicht, Komfort und die allgemeine Funktionalität der VR hin​​.

Die Apple Vision Pro hat seit ihrem Marktstart gemischte Kritiken erhalten, wobei sowohl innovative Merkmale gelobt als auch bestimmte Einschränkungen hervorgehoben wurden. Die Nutzererfahrungen reichen von Begeisterung über die technologischen Durchbrüche bis hin zu Bedenken hinsichtlich des Tragekomforts und der Praktikabilität.

Ein wiederkehrender Kritikpunkt betrifft die Anpassung der Augen an die 3D-Umgebung der Brille und die anschließende Rückkehr zur Arbeit an einem herkömmlichen Laptop oder Desktop. Kritiken von Macrumors schildern, dass die Augen des Nutzers Zeit benötigen, um sich wieder an die Realität anzupassen, was auf eine potenzielle Belastung durch lange Sitzungen mit der Vision Pro hinweist​​.

Zudem gäbe es der beeindruckenden Darstellung und der Möglichkeit, den Mac-Desktop in das Vision Pro-Interface zu integrieren, Einschränkungen, wie z.B. die fehlende Unterstützung für mehrere Desktop-Ansichten​​.

Weitere interessante Artikel:

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Abhängigkeit der Handverfolgung von einer externen Lichtquelle. Ohne ausreichende Beleuchtung kann das System die Hände des Nutzers nicht erkennen, was insbesondere in dunkleren Umgebungen zu Einschränkungen führt​​, wie Techcrunch berichtet.

Noch keine Infos zum Marktstart in Deutschland

Die Verkaufszahlen in den ersten Wochen deuten auf eine positive Aufnahme im Markt hin, mit Schätzungen, die bis zu 180.000 verkaufte Einheiten erreichen​​.

Informationen zur Verfügbarkeit der Apple Vision VR-Brille in Deutschland sind zum aktuellen Zeitpunkt nicht verfügbar. Apple hat jedoch angekündigt, dass weitere Länder noch vor Ende des Jahres folgen werden​​.


WeiterfĂĽhrende Quellen

Jan.
Über Jan 176 Artikel
Jan ist der Hauptautor von beachtenswert.info und freut sich immer ĂĽber Feedback. Mit journalistischer Erfahrung seit 2012, als Buchautor aktiv und mit groĂźer Passion fĂĽr das Weltenbummeln (mit Betonung auf Bummeln.)