Apple arbeitet an einem Smart Ring zur Steuerung anderer Geräte

Apple Smart Ring.
Dem US-Patent zufolge könnte der Smart Ring von Apple die Steuerung von iPhone, iPad und Mac ermöglichen. (Symbolbild: mage.space/beachtenswert.info)

24. August 2023 – Apple, das Unternehmen, das die Welt der tragbaren Technologie mit der Einführung der Apple Watch revolutioniert hat, könnte bald einen weiteren Schritt in Richtung Miniaturisierung gehen. Ein kürzlich erteiltes Patent deutet darauf hin, dass Apple an einem „Smart Ring“ arbeitet, der nicht nur haptische Benachrichtigungen im Stil der Apple Watch bietet, sondern, wie AppleInsider.com berichtet, auch eine Druckempfindliche Oberfläche zur Interaktion besitzt.

Eine lange Entwicklungsgeschichte

Dies ist nicht das erste Mal, dass Apple in die Welt der Ringe eintaucht. Bereits 2015 erforschte das Unternehmen ein ringförmiges Wearable, das über Sprachsteuerung, haptische Rückmeldungen und sogar eine Kamera verfügte. Im Jahr 2019 schien Apple die Funktionalität der Apple Watch in einem Ring nachahmen zu wollen. Der aktuelle Patentantrag ist nur der jüngste einer Reihe von vielen, was darauf hindeutet, dass Apple kurz davor steht, ein funktionsfähiges System auf den Markt zu bringen.

Ein Patent voller Möglichkeiten

Das neue Patent zeigt einen „Smart Ring“ mit einem „drehbaren äußeren Ring“, der es dem Nutzer ermöglicht, eine breite Palette an Apple-Geräten zu steuern. Die Technologie scheint weit über einfache Gestensteuerung hinauszugehen, die in früheren Patenten vorgestellt wurde. Der aktualisierte Entwurf beinhaltet ein „elektronisches Juwel-System“ auf der Oberseite des Rings, das als „Gehirn“ des Geräts dient und verschiedene Funktionen bereitstellen könnte.

Der Ring könnte beispielsweise mit Smartwatches, Gesundheitsüberwachungsgeräten, Kopfhörern und anderen tragbaren Geräten interagieren. Aber die Möglichkeiten gehen über Wearables hinaus. Der Smart Ring könnte auch Eingaben für Handheld-Geräte wie Smartphones, Tablets und Laptops bieten oder sogar zur Steuerung von stationären Geräten wie Desktop-Computern und Smart-Home-Geräten verwendet werden.

Der Ring könnte nicht nur für die Steuerung von iPhones oder MacBooks verwendet werden, sondern eventuell auch in Verbindung mit Apples vielversprechender VR-Lösung, der „Apple Vision Pro„. Die Technologie könnte damit von einem Nischenprodukt zu einem Schlüsselakteur im Apple-Ökosystem avancieren.

Ein unauffälliges Kommunikationsmittel

Der entscheidende Vorteil des Smart Rings könnte seine Unauffälligkeit sein. „Da Fingerringe routinemäßig getragen werden und oft klein sind, können elektronische Fingerringe als unauffällige, alltägliche Kommunikationsgeräte eingesetzt werden, die sofort drahtlos mit anderen Geräten kommunizieren können, die diese Kommunikation empfangen können“, so das Patent.

Weitere interessante Themen

Offene Möglichkeiten

Das Patent lässt auch Raum für alternative Anwendungen, darunter Ringe, die als Teil einer Halskette, von Creolen, elektronischen Armbändern und sogar Zehenringen getragen werden könnten. Es ist klar, dass Apple die Technologie so breit wie möglich anwenden möchte.

Schlussfolgerung

Angesichts der langen Entwicklungszeit und der Vielzahl von Patenten erscheint es wahrscheinlich, dass Apple in absehbarer Zeit einen Smart Ring vorstellen wird. Eine offizielle Ankündigung steht jedoch noch aus. Daher sollte allen Informationen mit Skepsis begegnet werden. Es bleibt abzuwarten, welche Funktionen letztlich implementiert werden und wie die Öffentlichkeit auf ein weiteres Wearable aus dem Hause Apple reagieren wird. Aber eines ist sicher: In einer Welt, die immer mehr auf die nahtlose Integration von Technologie setzt, könnte der Smart Ring eine wichtige Rolle spielen.

Über Jan 128 Artikel
Jan ist der Hauptautor von beachtenswert.info und freut sich immer über Feedback. Mit journalistischer Erfahrung seit 2012, als Buchautor aktiv und mit großer Passion für das Weltenbummeln (mit Betonung auf Bummeln.)