Paranormale Podcasts: Diese Geister-Podcasts wagen das Unerklärliche

Geister Podcasts.

Podcasts sind als Medium sehr beliebt. Doch bei der riesengroßen Auswahl an vielen Sparten und Themen fällt es schwer, gut recherchierte und produzierte Sendungen zu finden und all die lieblosen Inhalte auszufiltern. So verhält es sich auch bei Sendungen zu unerklärlichen Themen und paranormalen Podcasts. Obwohl das Genre eine lange Tradition hat, gibt es in Deutschland noch wenig Podcasts oder Radiosendungen, die unerklärliche Themen als Schwerpunkt setzen.

Doch das Thema war und ist universell. Denn Konfrontation mit einem der Grundthemen des Daseins, dem Fortleben nach dem Tod, wird uns immer begleiten. Ein Blick über den Tellerrand verrät, dass es in den USA und dem Vereinigten Königreich bereits etablierte Talksendungen und, salopp gesagt, Geister Podcasts gibt, die dem interessierten Hörer einen echten Mehrwert geben. Dieser Artikel gibt einen Überblick zu den hörenswertesten Podcastsendungen zu unerklärlichen Themen.

Was sind die besten englischsprachigen paranormalen Podcasts?

  • The Unexplained with Howard Hughes: The Unexplained gehört zu den ältesten laufenden Podcasts zu unerklärlichen Themen. Was diese Interview-Sendung besonders hörenswert macht, ist nicht nur die Moderation eines ehemaligen BBC-Journalisten, sondern auch die Auswahl qualitativ hochwertigen und gleichsam spannenenden Gästen. Die gesunde Skepsis des Moderators bietet den Unterhaltungen mit den Interview-Partnern eine glaubwürdige Plattform. Link
  • Whitley Striebers‘ Dreamland: Von dem erfolgreichen US-Amerikanischen Sachbuch und Romanautor Whitley Strieber vor über zehn Jahren ins Leben gerufen, bietet der Interview-Podcast Dreamland tiefe Gespräche mit Gästen zu Themen, die den Rahmen des Alltäglichen überragen. Einen Schwerpunkt bietet das Thema „Ausserirdische“, da eines der wichtigsten Bücher Striebers auf dessen eigenen Erfahrungen mit dem UFO-Phänomen beruht. Link

Gibt es übersinnliche Podcasts in Deutschland, Österreich und der Schweiz?

Während sich in Ländern wie den USA oder dem Vereinigten Königreich eine reiche Tradition an solchen Sendungen etabliert hat, suchen interessierte Hörer in der DACH-Region noch nach authentischen und gut recherchierten Formaten. Aber es gibt sie – auch wenn sie vielleicht nicht so bekannt sind.

  • CROPfm: Einer der ältesten Vertreter paranormaler Podcasts in der deutschsprachigen Szene ist zweifelsohne „CROPfm“. Schon seit Jahren beleuchtet dieser Podcast Mysterien, Verschwörungstheorien, unerklärliche Phänomene und Themen aus dem Bereich der Grenzwissenschaft. Die Sendung hebt sich durch die Qualität der Gäste als auch durch die gute, bisweilen skeptische Gesprächsführung des Moderators von anderen Formaten ab. Link
  • Geisterstunde: Der noch relativ neue Podcast „Geisterstunde“ stellt in jeder Folge Orte aus aller Welt vor, die im Ruf stehen, Schauplatz von unerklärlichen Ereignissen sein. Das Format schafft es dabei besonders gut, dem Zuhörer die Geschichte und das Besondere hinter den Orten zu vermitteln. Link
  • Sagenhaft & Sonderbar: Seit 2021 bringt dieser Podcast Interviews mit spannenden Gesprächspartnern vor das Mikrofon. Dabei verfügt die Sendung über ein breites Spektrum von Themen, zu dem nicht nur „Übersinnliches“, aber auch die Geschichtsforschung, Bewusstseinsforschung Präsastronautik und UFO-Themen zählen. Link

Eine nächtliche Tradition: Art Bell und dessen Erbe

Art Bell, geboren am 17. Juni 1945 und verstorben am 13. April 2018, war eine bedeutende Figur in der US-amerikanischen Radiolandschaft. Er begann seine Radiokarriere in den 1960er Jahren und wurde in den folgenden Jahrzehnten zu einem der bekanntesten Stimmen des nächtlichen Radios. Seine bekannteste Sendung, „Coast to Coast AM„, startete er 1989 und führte sie viele Jahre.

In dieser Sendung widmete er sich einer Vielzahl von Themen, von UFOs und paranormalen Aktivitäten bis hin zu Verschwörungstheorien. Durch seine Fähigkeit, sowohl Experten als auch Anrufern Raum für Diskussionen zu geben, erreichte er eine breite Zuhörerschaft. In der Folgezeit wurde Art Bells Sendung „Coast to Coast AM“ von George Noory übernommen. Die Archive der Sendung bieten einen großen Fundus an Interviews zu Themen, die auch heute noch zum Nachdenken anregen.

Wo finden Hörer Podcast-Sendungen zu unerklärlichen Themen?

Obwohl Sendungen zu unheimlichen Orten, Geistererscheinungen & Co ein eher wenig erschlossenes Thema im Podcastbereich sind, gibt es auch hierzulande immer mehr Sendungen, die gut produziert sind und Hörer begeistern können. Umschauen sollte man sich hierzu mittels der Stichwortsuche bei Portalen wie Spotify, Deezer und Apple Music, die alle eine Podcast-Sektion führen.

Meine persönliche Empfehlung ist allerdings das Nutzen einer Internetsuchmaschine wie Google. Denn nicht alle Podcasts sind bei allen Musikstreaming-Diensten gleichsam vertreten. Mit Google & Co findet man daher ein breiteres Spektrum und womöglich die eine oder andere Perle – vorausgesetzt man klickt sich durch die Suchergebnisse durch.

Weitere interessante Seiten

Jan.
Über Jan 176 Artikel
Jan ist der Hauptautor von beachtenswert.info und freut sich immer über Feedback. Mit journalistischer Erfahrung seit 2012, als Buchautor aktiv und mit großer Passion für das Weltenbummeln (mit Betonung auf Bummeln.)