WhatsApp ermöglicht bald Editieren von Nachrichten

Eine Hand hält ein Smartphone, umgeben von Messenger Symbolen.
Auf die WhatsApp User kommen in den kommenden Monaten zahlreiche Neuerungen zu. (Bild: Dall-E)

WhatsApp arbeitet daran, in den kommenden Monaten eine Reihe neuer Funktionen einzuführen. Wie das Fachportal WAbetainfo verkündete, enthält eine eingeschränkt veröffentlichte Früh-Version der nächsten Generation des Messengers zahlreiche Änderungen. Dazu gehört auch ein Edit-Button, mit dem zuvor veröffentlichte Nachrichten korrigiert werden können. Diese Funktion haben sich in der Vergangenheit bereits viele Nutzer gewünscht.

Edit-Button derzeit noch in Beta-Phase

Die neuen Funktionen, unter anderem mit dem Edit-Button hat das Unternehmen bislang auf eine im Entwicklungsstadium veröffentlichte Web-Version ausgerollt. Diese befindet sich derzeit im Teststadium. Wie WAbetainfo bestätigt, sollen die Funktionen anschließend in einer mobilen Beta-Version des Messengers auf Bugs und Verbesserungen geprüft werden. Erst dann ist mit einer finalen Veröffentlichung zu rechnen.

Die Bearbeitung der Nachrichten soll jedoch nur innerhalb eines Zeitfensters von 15 Minuten nach dem Senden möglich sein. Anschließend soll das Editieren nicht mehr möglich sein. Aktiviert wird die Funktion über ein Kontextmenü, das sich öffnet, sobald der Nutzer eine Nachricht länger gedrückt wird.

Weitere Neuerungen: Anpinnen und selbstlöschende Nachrichten

Dabei erwarten die WhatsApp-User in den kommenden Monaten noch weitere Änderungen beim Messenger . So soll es bald möglich sein, einzelne Nachrichten in einem Chat oben anzupinnen. Dies ist eine Funktion, die andere Messenger wie Telegram bereits bieten. Das Anpinnen der Nachricht ermöglicht einen schnelleren Zugriff auf diese.

Zusätzlich bekommen die User die Möglichkeit, einzelne Nachrichten mit einem Selbstzerstörungstimer zu versehen. Dabei sollen die Zeiträume von einer Stunde bis zu einem Jahr für die Löschung einstellbar sein.

Eine weitere neue Funktion ermöglicht es, Sprachnachrichten so einzustellen, dass sie nur einmal abgespielt werden könnten. Diese Funktion war in der Vergangenheit nur normalen Nachrichten vorbehalten.

Zudem will das Unternehmen eine Windows App des Messenger veröffentlichen, die schneller läuft als die bisherige Software.

Weitere interessante Artikel

Whatsapp-Verbesserungen in den vergangenen Tagen

Bereits in den letzten Tagen hat der Messenger für seine App einige Verbesserungen veröffentlicht, wie t3n meldete. So ist es nun möglich, bei Umfragen einzustellen, dass jeder Teilnehmer nur einmal abstimmen darf. Zudem gibt es eine Filterfunktion für einzelne Umfragen.

Ebenso werden fortan Bildunterschriften beim Teilen oder Weiterleiten von Bildern in die Folgechats übernommen. Auf diese Weise müssen die Texte bei Weiterleitungen nicht erneut verfasst werden.

Avatar-Foto
Über Jan 157 Artikel
Jan ist der Hauptautor von beachtenswert.info und freut sich immer über Feedback. Mit journalistischer Erfahrung seit 2012, als Buchautor aktiv und mit großer Passion für das Weltenbummeln (mit Betonung auf Bummeln.)