Alibaba gibt eigenes KI-Modell Tongyi Qianwen für Öffentlichkeit frei

Tongyi Qianwen von Alibaba - eine Symboldarstellung.

Der chinesische Konzern Alibaba hat angekündigt, den eigenen KI-Chatbot  Tongyi Qianwen der Öffentlichkeit zur Nutzung freizugegeben. Zuvor gegangen war eine entsprechende Erlaubnis durch die chinesische Regierung. Nach Angaben des Unternehmens soll die Künstliche Intelligenz in der Zukunft im Zentrum der Firmenstrategie stehen.

In einer internen Mitteilung erklärte Alibaba, dass die hauseigene KI als Open-Source-Software der gesamten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen werde. Zuvor durften nur ausgewählte Benutzergruppen den Chatbot testen. Erstmals vorgestellt wurde Tongyi Quianwen im April 2023.

Fortschrittliches Sprachmodell

Alibaba wird das Qwen-7B genannte Modell seiner KI als Open-Source Version freigeben. Dabei soll der ChatGPT Konkurrent ähnlich umfangreich und funktionsstark sein, wie das US-amerikanische Sprachmodell von OpenAI. Das Modell soll bis zu sieben Milliarden Parameter fähig sein.

Diese Parameter sind essenziell für die Lernfähigkeit der KI und ihre Fähigkeit, komplexe Aufgaben zu bewältigen. Es handelt um eine feste Größe, die sich auf die Anpassbarkeit eines neuronalen Netzwerkes bezieht und die Kapazität des Modells angibt.

Die Veröffentlichung des bereits mit umfangreichen Datenmengen trainierten Modells impliziert, dass Privatpersonen, als auch Wissenschaftler und Firmen, nicht darauf angewiesen sein werden, ihre eigenen KI-Modelle mit eigenen Daten zu trainieren. Somit wird bereits eine funktionale Version zur Verfügung gestellt.

Weitere interessante Artikel:

Das KI-Modell soll die Content-Erstellung sowohl auf Chinesisch als auch auf Englisch ermöglichen sowie zu akuraten Übersetzungen fähig sein. Bereits eingebunden ist das Sprachmodell in Alibabas Kommunikationstool DingTalk, das vergleichbar mit Microsoft Teams ist sowie in Alibabas Sprachassistenten Tmall Genie.

Ein Teil der Unternehmensstrategie

Wie der Konzernchef Wu in einem internen Brief an seine Mitarbeiter mitteilte, würden „in den kommenden zehn Jahren die durch KI ausgelösten Umwälzungen in allen Branchen der wichtigste Faktor für Veränderungen sein“ Wer mit den Veränderungen des KI-Zeitalters nicht Schritt halte, werde mit der Zeit verdrängt.

Zudem verkündete Wu, dass die KI-Anwendungen im Zentrum der strategischen Ausrichtung der Alibaba Group sein werden. Eine Einbindung in die wichtigsten Plattformen des Unternehmens ist zu erwarten.

Über Jan 128 Artikel
Jan ist der Hauptautor von beachtenswert.info und freut sich immer über Feedback. Mit journalistischer Erfahrung seit 2012, als Buchautor aktiv und mit großer Passion für das Weltenbummeln (mit Betonung auf Bummeln.)