Großes Flugsaurier-Fossil in Oxfordshire entdeckt

Flugsaurier.
Das entdeckte Flugsaurier-Fossils aus der Jurazeit weist auf eine Flügelspannweite von 3,75 Metern hin (Symbolbild)

Wissenschaftler haben in einem Steinbruch in der Nähe von Abingdon-on-Thames, Oxfordshire, ein bemerkenswertes Fossil eines riesigen Flugsauriers aus der Jurazeit entdeckt. Mit einer Flügelspannweite von 3,75 Metern stellt dieses Exemplar einen der größten bisher bekannten Flugsaurier aus dieser Zeit dar und bietet neue Einblicke in die Evolution dieser beeindruckenden Kreaturen.

Fundort und Beschreibung des Fossils

Der Flugsaurier wurde im Juni 2022 von einem Team von Paläontologen der Universitäten Portsmouth und Leicester aus einem Kiesgrube-Boden in Oxfordshire ausgegraben. Das Fossil, ein Teil eines Flügelknochens, war in drei Stücke zerbrochen, aber gut erhalten. Die Forscher führten topografische Scans durch, um die Struktur des Knochens genauer zu untersuchen.

Wie die in ScienceDirect veröffentlichte Studie hinweist, gehört das Fossil zu einem erwachsenen Ctenochasmatoiden, einer Gruppe von Flugsauriern, die für ihre langen, schlanken Flügel, verlängerten Kiefer und feinen borstenartigen Zähne bekannt sind. Diese Gruppe war während der Jurazeit weit verbreitet und zeichnete sich durch spezielle Anpassungen an das Fliegen und die Nahrungsaufnahme aus.

Dieser Fund ist von besonderer Bedeutung, da er zu den ersten Nachweisen dieses Flugsauriertyps aus der Jurazeit im Vereinigten Königreich gehört. Das Exemplar wird nun im Etches Collection Museum in Kimmeridge, Dorset, aufbewahrt, wo es weitere Untersuchungen und Analysen durchlaufen wird.

Besonderheiten des Fundes

Professor David Martill von der Universität Portsmouth betonte die Bedeutung dieses Fundes: „Obwohl diese Flügelspannweite für einen Flugsaurier der Kreidezeit klein wäre, ist sie für einen Flugsaurier der Jurazeit absolut gigantisch.“ Dies deutet darauf hin, dass Flugsaurier aus der Jurazeit größer werden konnten als bisher angenommen.

Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt dieses Fundes ist, dass es sich um einen der ersten Nachweise dieses Flugsauriertyps aus der Jurazeit im Vereinigten Königreich handelt. Das Exemplar wird nun im Etches Collection Museum in Kimmeridge, Dorset, aufbewahrt.

Dr. James Etienne, der das Fossil entdeckte, erklärte, dass das Fossil während der Ausgrabung des Kimmeridge-Tonmergels gefunden wurde. Diese geologische Formation ist bekannt für ihre reiche Fossilienvielfalt, einschließlich Überreste von Ichthyosauriern, Plesiosauriern und anderen Meeresreptilien.

FaktDetail
Flügelspannweite3,75 Meter
EntdeckungsortAbingdon-on-Thames, Oxfordshire, UK
Alter des FossilsSpäte Jurazeit (etwa 150 Millionen Jahre alt)
AufbewahrungsortEtches Collection Museum, Kimmeridge, Dorset
VergleichsgrößenTypische Jurazeit-Flugsaurier: 1,5 bis 2 Meter; Größtes Exemplar: 5 Meter (Schweiz)
BedeutungEines der größten bekannten Exemplare aus der Jurazeit, erweitert das Verständnis der Größenentwicklung

Wissenschaftliche Bedeutung

Die Entdeckung dieses Flugsauriers hat das Verständnis der Paläontologen über die Größenentwicklung von Flugsauriern während der Jurazeit erheblich erweitert. Typischerweise hatten Flugsaurier aus dieser Zeit eine Flügelspannweite von 1,5 bis 2 Metern. Dieses Exemplar mit einer Flügelspannweite von 3,75 Metern zeigt, dass einige Flugsaurier viel größer werden konnten.

Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden in der Fachzeitschrift „Proceedings of the Geologists‘ Association“ veröffentlicht. Dr. Dave Unwin von der Universität Leicester kommentierte: „Abfab, unser Spitzname für den Abingdon-Flugsaurier, zeigt, dass pterodactyloide Flugsaurier, die die Kreidezeit dominierten, fast sofort nach ihrem ersten Auftreten im mittleren Jura spektakulär große Größen erreichten.“

Weitere interessante Artikel

Vergleich mit anderen Funden

Weltweit sind nur wenige größere Exemplare aus der Jurazeit bekannt. Das größte bisher entdeckte Exemplar stammt aus der Schweiz und hat eine geschätzte Flügelspannweite von bis zu fünf Metern. Dies macht den Fund in Oxfordshire umso bedeutender, da er nun als einer der größten bekannten Flugsaurier aus dieser Periode gilt.

Wissenschaftler vergleichen den Fund mit anderen bekannten Fossilien, um mehr über die Entwicklung und die ökologischen Nischen dieser Tiere zu erfahren. Die Morphometrie-Analysen des Flügelknochens bieten wertvolle Einblicke in die Biologie und das Wachstumsmuster dieser prähistorischen Tiere.

Zukünftige Forschungen

Die Forscher planen, weitere Untersuchungen an dem Fossil durchzuführen, um mehr über die Lebensweise und die ökologische Rolle dieses Flugsauriers zu erfahren. Zudem hoffen sie, durch zukünftige Funde in der Region und weltweit ein noch umfassenderes Bild der Evolution und Diversität der Flugsaurier zu erhalten.

Diese Entdeckung unterstreicht die Bedeutung der Paläontologie und der kontinuierlichen Erforschung unserer Erdgeschichte. Sie zeigt, wie selbst gut erforschte Gebiete wie Oxfordshire immer noch bedeutende wissenschaftliche Schätze bergen können.

Jan.
Über Jan 163 Artikel
Jan ist der Hauptautor von beachtenswert.info und freut sich immer über Feedback. Mit journalistischer Erfahrung seit 2012, als Buchautor aktiv und mit großer Passion für das Weltenbummeln (mit Betonung auf Bummeln.)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.