Über 1400 Jahre alter vorchristlicher Tempel in Suffolk entdeckt

Römischer Tempel bei Suffolk als Illustration.
Die mindestens 1400 jahre alte Tempelanlage stammt aus der Zeit der Könige von East-Anglia. (Symbolbild)

Ein Archäologenteam unter der Leitung von Forschern der University of California fand in der ostenglischen Grafschaft Suffolk eine Struktur aus der Zeit der Könige von East Anglia, vor etwa 1.400 Jahren. Die Indizien legen nahe, dass es sich um die Überreste eines Tempels aus vorchristlicher Zeit handelt. Die auf privatem Ackerland gelegene Anlage ist etwa 10 Meter lang und 5 Meter breit und besteht aus massiven Holzpfeilern und einem Lehmboden. Es ist damit einer der größten und besterhaltenen vorchristlichen Tempel in England.

Wie die lokale Verwaltung, das Suffolk County Council bestätigte, wurden bereits vergangenes Jahr im nahegelegenen Rendlesham Überreste eines königlichen Saals aus Holz freigelegt. Zudem wurden in diesem Jahr weitere Beweise gefunden worden, die für eine königliche Stätte sprechen. Dazu zählen feine Metallarbeiten wie eine Gussform für dekoratives Pferdegeschirr. Ähnliche Metallarbeiten wurden bereits bei dem nahegelegenen Königsgrab Sutton Hoo gefunden.

Zeugnisse einer vorchristlichen Herrschaft

Professor Christopher Scull von der Cardiff University erachtet den Fund als bedeutendes Zeugnis der vorchristlichen Könige von East Anglia. :

„Die Ergebnisse der Ausgrabungen in Rendlesham sprechen eindrucksvoll von der Macht und dem Reichtum der Könige von East Anglia und der Hochkultur der Gesellschaft, die sie regierten.“

„Der mögliche Tempel oder Kultraum liefert seltene und bemerkenswerte Beweise für die Ausübung der vorchristlichen Glaubensvorstellungen an einem königlichen Ort, die die frühe englische Gesellschaft prägten.“

„Seine markanten und massiven Fundamente deuten darauf hin, dass eines der Gebäude, 10 Meter lang und 5 Meter breit, für seine Größe ungewöhnlich hoch und robust gebaut war, vielleicht also für einen besonderen Zweck errichtet wurde.“

Eine Chronologie der Besiedlung von Suffolk

JahrEreignis
Vor 5000 v. Chr.Erste Besiedlung durch Jäger und Sammler
2500 v. Chr.Beginn der Bronzezeit
800 v. Chr.Beginn der Eisenzeit
43 n. Chr.Eroberung durch die Römer
410 n. Chr.Abzug der Römer
500 n. Chr.Ankunft der Angelsachsen
527 n. Chr.Gründung des Königreichs East Anglia durch Rædwald
631 n. Chr.Christianisierung von East Anglia durch König Edwin
870 n. Chr.Eroberung von East Anglia durch die Dänen
917 n. Chr.Rückeroberung von East Anglia durch die Angelsachsen
1016 n. Chr.Eroberung von England durch die Normannen
1066 n. Chr.Schlacht von Hastings
1086 n. Chr.Suffolk wird Teil des englischen Königreichs

Spuren einer großflächigen Siedlungsanlage

Die Archäologen haben in der Gegend um Rendlesham eine ausgedehnte Siedlungspuren entdeckt, der Hinweise auf menschliche Aktivitäten aus einer Zeitspanne von 6.000 Jahren liefert. Der 15 Hektar große Komplex ist von einem Schutzgraben umgeben und umfasst drei Holzgebäude, zwei Gräber und Überreste von Siedlungen aus der Steinzeit bis zur Römerzeit.

Einige Indizien deuten darauf hin, dass die Siedlung einst eine römische Steuererhebungsstätte gewesen sein könnte. Die römische Einnahme der Gebiete wird auf das Jahr 43 n. Chr. datiert, als die Römer im nahegelegen Essex ihre Siedlung Colchester gründeten, die nachfolgend zum Zentrum der römischen Besatzer auf der Insel war.

Wie die Peutinger-Tafel, eine antike römische Karte beweist, waren das heutige Suffolk und seine Umgebung in der Folgezeit von einem weitreichenden römischen Straßennetz durchzogen. Diese öffentlichen römischen Straßen dienten vor allem dem Transport und der Kommunikation.

Weitere interessante Artikel:

Nach dem Ende der römischen Phase im fünften Jahrhundert wurde das Königreich East Anglia im Jahr 571 aus dem Zusammenschluss der Siedlungen ‚North Folk‘ und ‚Suth Folk“ gegründet, die bis heute namensgebend für die lokalen Grafschaften geblieben sind.

Über Jan 128 Artikel
Jan ist der Hauptautor von beachtenswert.info und freut sich immer über Feedback. Mit journalistischer Erfahrung seit 2012, als Buchautor aktiv und mit großer Passion für das Weltenbummeln (mit Betonung auf Bummeln.)